Freitag, 27. Mai 2011

Körperwahrnehmung mit Yoga

Einige von euch die mir auch bei Twitter folgen, haben vielleicht schon mal gelesen das ich jeden Mittwoch zum Yoga gehe. Ich bin hin und weg davon und wollte euch darüber mal etwas erzählen.


Zu ersteinmal, was ist Yoga:
Viele Menschen verbinden mit dem Wort Yoga entweder Gesundheit und Fitness oder anmutig wirkende Körperstellungen und Entspannung. Das stimmt, aber Yoga umfasst noch viel mehr.

1. Das Wort Yoga, manchmal auch "Joga" geschrieben, kommt aus dem indischen Sanskrit und bedeutet "Einheit, Harmonie". Die Praxis des Yoga bewirkt eine Harmonisierung von Körper, Geist und Seele. Sie führt zu einer Bewusstwerdung der ursprünglichen Einheit und Verbundenheit mit dem gesamten Kosmos.

2. Yoga umfasst auch die Techniken, um diese Einheit zu erreichen. Wir nutzen Yoga für mehr Lebensqualität, Ausgeglichenheit und Energie. Der ideale Einstieg ist das Hatha Yoga. Es bietet viele Instrumente wie Körperübungen, Atemübungen, Tiefenentspannung und Meditation. Im weiteren Sinne gehören auch gesunde Ernährung und positives Denken dazu.


Yoga fördert die Wahrnehmung des eigenen Körpers, man soll ihn dadurch (wieder) besser 'kennenlernen' und fühlen lernen. 80% von unserer Wahrnehmung sind abhängig von dem was wir sehen, dadurch können wir schlechter fühlen und werten meist zu schnell.
Z.B. wenn wir in den Spiegel schauen und uns eine Stelle an unserem Körper nicht gefällt und wir sie dann noch berühren, bestätigt sich unser Empfinden, es gefällt uns einfach nicht, aus x beliebigen Gründen.
Schließen wir aber unsere Augen und tasten unseren Körper langsam Stück für Stück ab, fühlt es sich anders an. Probiert es mal aus.
Fangt immer mit der rechten Seite an und geht zum Herzen. Beginnt am besten mit dem rechten Arm und tastet diesen mit dem linken von unten nach oben hin ab usw.
Es hört sich vielleicht recht merkwürdig an aber selbst wenn ich das immer mache, fühlt es sich anders an. Denn ich werde nicht von dem was ich sehe beeinflusst.

Ich nehme momentan an einem HATHA Yoga Grundkurs teil. Er besteht aus 10 mal 1 1/2 Std. Gekostet hat das ganze knappe 200 €. Eine beachtliche Summe Geld wie ich finde. :(
Aber ich wollte es unbedingt ausprobieren. Was man da lernt ist wirklich hilfreich für Menschen, die zB. Schlafstörungen haben, Schwanger sind, unter Depressionen leiden, Essstörungen haben, Burn out, Migräne, etc.
Wichtig ist nur, man muss Yoga regelmäßig machen, ansonsten bringt es nichts. Einmal in der Woche ist zu wenig.
 Eine halbe Stunde Yoga ist effektiver als eine halbe Stunde schlafen !


Meine Erfahrung mit Yoga:
Ich habe unter anderem schwere Probleme mit dem einschlafen gehabt. Meine Gedanken fraßen mich manchmal in der Nacht auf. Mir ging wirklich alles durch den Kopf und ich kam nicht zur Ruhe (ich glaube sowas kennt jeder von euch). Beim Yoga lernte ich Atemübungen diese verhalfen mir wirklich zum ruhiger werden und einschlafen (klappt zwar nicht immer aber es ist wesentlich besser geworden)
Ich habe auch böse Probleme mit meinem Rücken, die Yogaübungen machten das schon um einiges erträglicher.
Ich hatte am Mittwoch meine 6Std. und bin bisher ganz zufrieden. Bei mir hapert es noch an der Regelmäßigkeit ;) aber ich gelobe Besserung. ;)

Wie geht die Atemübung:
Auf den Rücken legen, Augen schließen, einatmen durch die Nase und sich dabei darauf konzentrieren also auf das einatmen, die Luft wahrnehmen die in die Nase strömt, ausatmen durch den Mund und tief in den Unterbauch atmen, dabei auch auf die Atmung konzentrieren.
Wenn man sich auf die Atmung konzentriert ist kein Platz für andere Gedanken.

Worte zum Schluss:
Meine Yoga Lehrerin sagt bei den Übungen immer einige Zitate, Sätze, Weisheiten und ich muss sagen die gehen bei mir tief unter die Haut! Einer blieb ganz besonders hängen.

Wir Menschen sind unglücklich weil wir immer an die Vergangenheit und an die Zukunft denken, dabei vergessen wir vollkommen in der Gegenwart zu leben und ihr Leben zu genießen und wahrzunehmen.
Viele verpassen dadurch die schönen Dinge im Leben und vergessen wie schön einige doch so einfache Sachen sind.
(und das ist so wahr, ich denke auch meistens an das was war oder bin schon wieder irgendwo in der Zukunft, ohne das zu genießen was gerade in dem Moment ist)
Bilder via google
Habt ihr auch schonmal einen Yoga Kurs gemacht ? Oder Meditation ? 
Macht ihr vielleicht Yoga ?
Oder findet ihr sowas überflüssig oder Quatsch ?


Kommentare:

Mommy886 hat gesagt…

Das mit der Atmung werde ich bestimmt ausprobieren.
Ich bin schwanger und Mutti eines 1 jährigen Sohnes, meine Arbeit nervt mich tierisch. Vielleicht kann ich dadurch ein wenig entspannen und nerve meinen Mann dann nicht mehr so^^
Danke für den Tipp, finde deinen Beitrag sehr gut.
Liebe Grüße,
Mommy
<3

DieLiebeÄndy hat gesagt…

ich würde gerne... bislang hat mich immer der Preis abgeschreckt. Aber zur rechten Zeit wird mir das sicherlich über die Füße stolpern und Atemübungen kann man auch jetzt praktizieren :)
LG

Schwedenhausfan hat gesagt…

Yoga ist sooo toll, ich habs eine Zeit lang gemacht und war viel gelassener und hatte auch keinerlei Nackenprobleme mehr! Es ist wirklich jedem zu Empfehlen! Empfehlenswert ist es auch, das Ganze in einem Kurs und nicht auf eigene Faust mittels Buch oder so zu lernen. Man kann unglaublich viel falsch machen und die meisten haben zu Hause auch nicht die ungestörte Ruhe, um Yoga richtig zu praktizieren.
Ich wünschte, ich hätte aktuell Zeit für Yoga, aber dank Hausbau liegt dieses Hobby erst mal auf Eis.

Verena hat gesagt…

Hey,
ich mache über den Uni-Sport Yoga und daher ist es für mich nicht wirklich teuer.
Ich finds richtig klasse. Nach den 1,5h fühlt man sich total entspannt und einfach gut.