Freitag, 3. Juni 2011

Warum schreibe ich über meine Essstörung

Hallo meine Lieben,
nachdem mein letzter Post einige Diskussionen bei Twitter aufwarf, brennt es mir ein wenig auf der Seele nochmal eine Sache hier klarzustellen.
Ich will hier niemanden dazu animieren mit dem essen aufzuhören. Ich will nicht das sich irgendjemand von euch ein Beispiel an mir nimmt oder mir hinterher eifert. Mich als Vorbild sieht oder ähnliches.
Ich schreibe hier lediglich meine 'Geschichte' nieder. Ich möchte euch nahe bringen, wie schnell man einen Schritt über die Diätschwelle hinausgehen kann. Wie leicht und vorallem wie schnell man da reinrutschen kann.

Viele vergessen während ihrer Diät, dass essen ein Genuss ist. Das man Gewissenhaft essen sollte. Sich nicht ablenken lassen soll von z.B. dem TV, Filmen, Diskussionen, etc. ! Genau das vergessen die meisten .. so wie ich es vergaß.. ich hab vergessen wie Essen schmeckt ... wieviel hinter dem essen steht... es ist nicht nur dazu da um satt zu sein oder den Körper mit "Leben" zu versorgen. NEIN Essen macht glücklich und zufrieden.
Das es das macht oder machte, merkt man erst wenn man damit aufgehört hat.

Magersucht ist und bleibt eine psychische Krankheit ! Die meisten Betroffenen sind 'kaputt' im Kopf, haben Schicksalschläge erlitten etc. mit denen sie nich zurecht kommen. (auch ich zähle mich da rein und brauche mir da nichts vormachen) Klar nicht alle, es gibt viele verschiedene Gründe dafür, aber das ist einer der größten.
Die Essenverweigerung ist meist nicht das einzige was sie mit sich tragen, einige 'bestrafen' sich auch noch anderwertig ...

Wie schon oben erwähnt ich WILL NIEMANDEN von euch dazu animieren NIEMALS ! Ich wünsche keinem Menschen auf der Welt das er das durchmachen muss was Magersüchtige, Bullemiekranke oder ähnliche durchmachen.

Oft kommt man an dem Punkt wo man aufgeben will und hofft das die Nacht die letzte sein wird, in der man atmet...
Vergesst nicht die Freude an dem essen die ihr habt, das genießen, zusammen kochen, gemütlich Frühstücken, Kuchen backen, Familienessen, Famileienfeste, Ostern, Weihnachten, Geburtstage, Partys u.s.w ... denn all das kann ich nicht mehr ! Vor all den damals schönen Sachen habe ich Panik.

In diesem Sinne wünsche ich euch einen schönen Start ins Wochenende.

Kommentare:

Zissi hat gesagt…

Hey Jessyyy :)

Ich finde es super von dir, dass du hier deine Geschichte ein bisschen erzählst um andere zu warnen. Wenn man es nicht erlebt hat, kann man es vllt nicht so gut nachvollziehen..ich kann aber leider aus eigener Erfahrung sagen, dass so eine Diät sich schneller 'selbstständig' machen kann als man denkt.

Ich wünsche dir alle Kraft der Welt dieses Biest zu besiegen :)

QueenOfEvilness hat gesagt…

Ich finde es echt mutig von dir das hier so öffetnlich zu erzählen viele verkriechen sich ja vermutlich!Toll finde ich auch das andere dadurch gewarnt werden was passieren kann! Ich wünsche dir viel kraft und Glück für deinen weiteren weg!