Freitag, 13. Januar 2012

Mein neuer Liebling - Santoku


Langsam aber sicher kommt die Küche wieder in Fahrt. Dieses japanische Kochmesser ist eindeutig mein neuer Liebling beim Kochen.



Nein, das Santoku schwebt nicht... es steckt in dem Apfel.

Warum nun die Entscheidung zu einem Santokumesser anstatt zu einem normalem Kochmesser?

Erstens die Klinge ist höher - ergo ist zwischen Tisch und Griff mehr Platz. Bei Fingern mit der Ringgröße 72 ist das schon entscheidend.



Zum Zweiten liegt die Spitze des Messers tiefer als die eines Kochmessers. Somit kann man Wiegeschnitte bei Kräutern besser durchführen.



Das Santoku ist für alle Schneidarbeiten in der Küche gerüstet. Also Fleisch, Gemüse und Fisch. Das bedeutet auch sein Name SAN=drei, Toku=Tugenden.
Durch sein geringes Gewicht komme ich mit dem Messer sehr gut zurecht. Auch bei Arbeiten wie das Schälen von Äpfeln.

Die Klinge ist so breit, dass man damit bequem Schnittgut vom Schneidbrett in den Topf geben kann.

Zur Pflege ist zu sagen: Nach Gebrauch nur mit Wasser abspühlen. Eventuell einen Tropfen Spühlmittel dazu.
NIEMALS in die Spühlmaschine und vor allem nicht in eine Schublade mit anderen Küchenutensilien. Am Besten im Messerblock aufbewahren.

Mein Messer kam zu Weihnachten. Für alle die daran Interesse haben es kostet etwa 25 Euro bei WMF, ist 18 cm lang und reicht völlig aus in der Küche. Neben einem Schälmesser und einem weiteren Kochmesser ist es das Einzige in unserer Küche. Aussortiert wurden die ganzen typischen Anfängersünden die man so in der Schublade hat.




Kommentare:

Miss Patty hat gesagt…

Das hört sich gut an. Weißt du denn eventuell schon wie das ist mit dem Schärfen? Oder ist so ein "unstumpfes" Messer?

Alles Liebe

Miss Patty

seeanemone86 hat gesagt…

Wenn du noch weiter Interesse an guten Messern hast kann ich dir noch die von Victorinox empfehlen.
Und extrem klasse sind die kleinen Sägemesser von Gefro. Die sind bei mir immer für alles in Gebrauch :)

Obelix hat gesagt…

@ Miss Patty mit einem nassen Schleifstein von Hand. Oder beim "Scherenschleifer" ansonsten über nen Stahl abziehen. Mache ich mal nen Beitrag drüber.

satyja hat gesagt…

hey, ich habe gerade mal geschaut... wo bekommt man das messer denn für 5 euro? gerne auch online.
grüße,
satyja

Obelix hat gesagt…

@satyja für 2 Minuten hab ich escht gedacht ich hätte nen Fehler im Preis. Puh aber da steht 25€ :)

satyja hat gesagt…

man habe ich gerade gelacht... nun hatte ich einen tippfehler in meinem kommentar. ich finde das messer online auch nicht für 25 (!!!) euro...
grüße
satja

Obelix hat gesagt…

Also mein Weihnachtsmann hat es direkt bei WMF bestellt. Santokumesser 18cm Artikelnummer 100004957

Miss Patty hat gesagt…

Danke Obelix :-) Das wäre wirklich toll, hab nämlich noch ein paar Messer da, die gar nicht so schlecht sind, aber neue müssen trotzdem her :-) Kommen auf meine Wunschliste ;-)

zoona111 hat gesagt…

Hab gerade die Zitronenkartoffeln gesehen (süß! Bob der Baumeister-Schälchen!) und daraufhin diesen Artikel gelesen. Noch ein Tip: Zutaten mit dem MesserRÜCKEN vom Brett in den Topf schieben, dann wird das Messer nicht so schnell stumpf.