Dienstag, 12. Juni 2012

Oreo-Pralinen mit Knusperbällchen

Ohhhh jeee.. Mensch, hier war wirklich lange nichts mehr los. Aber keine Sorge, der Blog wird definitiv weitergeführt. Momentan sind Torsten und ich oft unterwegs, haben arbeitsmäßig viel um die Ohren oder sind mit den Hochzeitsvorbereitungen beschäftigt. Ich selbst schaffe es gerade so noch meinen Beauty-Blog www.violett-seconds.de am Laufen zu halten.
Für mampf-dich-gesund.de haben wir unendlich viel Material, was eigentlich "nur" noch gebloggt werden müsste. Sobald sich immer mal eine freie Minute ergibt, werden wir uns bemühen auch hier wieder zu bloggen :)


Nun aber zum heutigen Thema...


Ich habe mich das allererste Mal am Selbstmachen von Pralinen versucht und bin begeistert vom Ergebnis. Jeder kennt sie vermutlich: Oreo Kekse. Zwei dunkle Kekse mit einer cremigen Zwischenschicht. Ich bin mittlerweile fast schon süchtig nach diesen Keksen, also warum sollte man diesen Geschmack nicht auch in Form von Pralinen genießen?




Ihr benötigt...

  • 225g Oreo-Kekse
  • 125g Frischkäse (0,2% Fett)
  • ca. 100g Kakao Kuvertüre
  • Knusperbällchen als Deko (z.B. von RUF)




So funktionierts...

Als erstes habe ich die Kekse in unserem Oskar zerkleinert. Dabei entstand eine fein gemahlene Krümelmasse. Wer keinen Elektro-Zerkleinerer hat, kann es auch mit einem großen, scharfen Messer machen. Anschließend wird der Frischkäse ordentlich unter die Kekskrümel gerührt, bis eine cremig-zähe Masse entsteht. Das Ganze geben wir nun für ca. 10 Minuten in den Gefrierschrank.

Jetzt ist der Pralinenteig formbar, sodass man daraus kleine Kügelchen machen kann. Diese werden nun auch nochmal für gut 10-15 Minuten in den Gefrierschrank gestellt. Nebenbei könnt ihr die Kakao Kuvertüre schmelzen. Für perfekte Pralinen, sollte man dies niemals in der Mikrowelle tun. Zeitlich hat mir das nur gerade besser gepasst. Zur Schokoladenhülle einer perfekten Praline, wird es demnächst einen seperaten Beitrag geben :)

Nun holen wir unsere Oreo-Kugeln wieder aus dem Gefrierschrank und legen jede einzeln nach und nach auf eine kleine Kuchengabel, welche wir in die Schokolade tauchen. (Bitte nicht anpieksen, das gibt unschöne Einstichstellen.) Kurz abtropfen lassen und direkt jede Kugel verzieren. Nun muss die Schoki nur noch hart werden und ...


... fertig sind die Oreo-Pralinen mit Knusperbällchen Deko



Schmecken lassen!



Das Rezept hatte ich vor ein paar Tagen auf dem Blog von FrauBrit entdeckt. Danke für die Inspiration.





Kommentare:

Emma hat gesagt…

Hallöchen!

Das klingt wirklich göttlich *sabber*
Wie viele Pralinen bekommt man denn so im Durchschnitt da raus?

UND, ganz große Frage: wie lange bleiben die denn so herrlich ansehnlich? Schmelzen die nicht irgendwann wech? Oder wird dass so bombig durch die Schokolade gehalten?

UUUUUUND: Wie viel Kalorien kann ich denn so ca. für eine Kugel rechnen?

Fragen über Fragen!

Freue mich drauf, die mal auszuprobieren :)


Liebe Grüße

Emma

FrauBrit hat gesagt…

Eine schöne Idee mit den kleinen Bällchen oben drauf..! Schön, dass es euch auch gefallen hat :)

BerysPurzel hat gesagt…

Wow....die sehen wirklich sehr sehr lecker aus :) mich würde es nur mal interessieren wie sie innen aussehen :D könntest du vllt eine in der MItte durchschneiden? Oder sind sie schon alle? ;) Guten appetit !!

BigSunshine hat gesagt…

@emma:
Ich habe 22 Pralinen aus der Menge herausbekommen. Sie bleiben solange hübsch, bis sie im Mund verschwinden :D und schmelzen tun sie momentan bei Zimmertemperatur... also ich meine damit, dass sie weich werden, daher wohnen sie bei uns im Kühlschrank *nom* Die genaue Kalorienzahl weiß ich nicht. Kann dir aber versichern, dass es KalorienBOMBEN sind *hust*nom*

@BerysPurzel:
Ich versuche die Tage mal ein Bild davon hier noch hinzuzufügen :)

Anja hat gesagt…

die sehen ja lecker aus :)

http://stil-houette.blogspot.de/