Sonntag, 28. April 2013

Woche 5: Frühstück & Abnahme ... Weight Watchers

Woche 5 war ein voller Erfolg. Keine Ahnung was den Motor so angetrieben hat. 2,1 Kilogramm weniger. Gesamtabnahme 6,9 kg. Fehlen nur noch 42,2 Kilogramm. Wer meine Berichte verfolgt hat, stellt fest ich habe mein Ziel verschoben. Ich möchte in den BMI kommen, wo ich hingehöre und das ist nun mal bei 86 kg. Also mehr Arbeit, aber das wird schon.

Thema der Woche Frühstück.

Es ist wichtig. Aber meist mag man morgens vor der Arbeit doch lieber noch 5 Minuten liegenbleiben anstatt zu frühstücken. Keine Zeit, keine Lust. Was kann man dagegen tun?

Z.B. bei keine Zeit:
Abends das Essen vorbereiten. Den Tisch schon decken und die Kaffeemaschine vorbereiten. Morgens fix den Belag aus dem Kühlschrank dazu legen - fertig! Marmelade, Honig eben alles was keine Kühlung benötigt kann ja schon vorher servieren.

Zu früh zum Frühstücken, weil man in Schichten arbeitet?
Eine Teilnehmerin meiner Gruppe hat genau dieses Problem. Sie bereitet sich Abends den Teller vor. Schneidet Gurken und macht die Tomaten fertig. Legt Wurst und Käse dazu. Alles in der Menge wie sie es essen will. Frischhaltefolie drüber und ab in den Kühlschrank. Morgens wird das Ganze nur noch eingepackt und dann in der Pause auf Arbeit gegessen.

Ja, also Ideen gibt es genug, aber was soll man denn nun zum Frühstück vertilgen?

Bei uns gibt es Brötchen und Schwarzbrot. Dazu Salat, den man unter den Aufschnitt legt. Und Gurke landet meist auf Scheiben/Frischkäse. Magarine für die pflanzlichen Fette. Als Belag Wurst, Käse und Honig.

Was gibt es denn bei Euch so?




Kommentare:

Kitten hat gesagt…

Hallo obelix! Gerade lese ich all deine wochenposts zu WW durch. Ich habe zwar kein starkes übergewicht aber habe derzeit definitiv zu viel auf den rippen und da interessieren mich deine ideen sehr.
Frühstück gab es bei mir von jeher. Egal wieviel ich verschlafen habe und wenns ein milchbrötchen auf dem weg zur uni/ arbeit war...
Ich muss früh essen, da ich sonst probleme mit der verdauung bekomme und der stoffwechsel bis mittag schläft :-D bei mir gibt es müsli (dr oetker vitalis mit dunkler schoki und kirschen) und eine tasse tee, meist grünen. Ob das nun das non plus ultra frühstück ist... keine ahnung. Mir schmeckt es und im vergleich zu den anderen vitalis müslis ist der zuckergehalt mit am geringsten.
Mehr oder herzhafteres bekomm ich früh nicht runter bzw bleibt nur am wochenende zeit für brötchen oder brot.

Für mich ist frühstücken die wichtigste mahlzeit am tag. Und auch eine der liebsten, da es immer schmeckt :-)

Kitten hat gesagt…

Ach und ich vergaß: im winter gibt es bei mir oft haferschleim (2 kaffeetassen milch, 4 esslöffel zarte haferflocken und einen esslöffel zucker + obst nach wunsch), da mir mein müsli mit der kalten milch an kalten dunklen wintermorgenden zu kalt ist :-)
Eine freundin wies mich jetzt mal darauf hin stadt kuhmilch doch mal auf soja umzusteigen, da diese verträglicher wäre und gesünder (laktose ist ja auch ein zucker). Ausprobiert und nachgeprüft habe ich es aber noch nicht.