Mittwoch, 18. Mai 2011

[Küchen-Utensilien] ... Was ist denn das? ...



Klar es ist eine Bürste. Aber was hat die mit gesunder Ernährung zu tun?

Viele von uns essen Kartoffel und Möhren geschält. Dabei ist eben in den Schichten unter der Schale der meiste Vitamingehalt. Also wenn das Gemüse geschält wird fallen viele gesunde Anteile raus.

Deshalb kann man alternativ eine Gemüsebürste verwenden.
Man lässt sich Wasser in eine Schüssel oder ins Spühlbecken und in wenigen Sekunden hat man das Gemüse gewaschen. Noch ein Vorteil, ich spare Zeit bei der Zubereitung.
Abgesehen davon das ich auch meinen Biomüll reduziere.

Diese hier hat harte und etwas weichere Borsten. Somit kann man mit ihr Karotten und Kartoffeln waschen.
Sie ist aber auch für Pilze und andere empfindliche Gemüsearten geeignet.



So eine Bürste kostet etwa 2,50 Euro und ist in jedem größerem Supermarkt erhältlich.

Arbeitet jemand von Euch schon mit soetwas? Oder schält Ihr alle Euer Gemüse?





Kommentare:

KillerKitty hat gesagt…

Das is ja natürlich mal eine gute Idee! Ich schäl meine Möhren immer...Kartoffeln ess ich am liebsten eh mit Schale, genauso wie auch Gurken ^.^

Aber wenn ich das nächste mal einkaufen gehe, werde ich mal ausschau danach halten XD

Andrea hat gesagt…

Hallo lieber Torsten!
Ich erlaube mir, einfach mal Widerspruch einzulegen ;-)
Kartoffeln sollte man eben nicht mit Schale essen. In der Schale sind Gifte enthalten, die die Kartoffel vor natürlichen Fressfeinden schützen. Sog. Alkaloide (z.B. Solanin). Die sind gerade in der Schale am höchsten konzentriert. Empfindliche Menschen und Kinder können nach dem Verzehr Grippe-Symptome zeigen, wodurch die Alkaloid-Vergiftung natürlich gut getarnt ist. (Brennen,Kratzen im Hals, Magen-/Darmbeschwerden, also Übelkeit,Durchfall,Gliederschmerzen. In der Vergangenheit gab es noch deutlich krassere Vergiftungserscheinungen (ja auch viele Tote), die aber durch die verbesserten Qualitätsnormen der Kartoffelbetriebe, nicht mehr beklagt werden können.
Trotzdem sollte man gerade bei Kartoffeln immer auf die Haltung achten. Kühl, trocken und vor allem dunkel. Dunkel, weil die Alkaloidkonzentration mit der Lichtstärke steigt. (Soviel zur richtigen Lagerung in den Geschäften...)
Alles was ich dir geschildert habe, basiert auf dem neuesten Stand der Wissenschaft. Und die genannten Vergiftungserscheinungen, das kann ich dir aufgrund meines Berufs u. Studiums bestätigen, treten häufig auf.
Was die, die das lesen daraus machen ist mir egal. Am besten ist wohl selbst informieren und sich selbst eine Meinung bilden.
Zum Abschluss hätte ich noch gern erwähnt: Ich bin keine Öko-Tante ;-)
Torsten, ich wünsch dir noch viel Erfolg bei der Abnahme! Ich habe selbst vor 7 Jahren 38 kg mit WW abgenommen und kann deinen Weg nur unterstützen!
LG Andrea

Mommy886 hat gesagt…

So einfach, aber drauf gekommen bin ich bisher nicht^^ Und das, obwohl ich Gemüse mit Schale eigentlich lieber esse :o)
Danke für den Tipp!
Und natürlich weiterhin viel Erfolg!

Lisi hat gesagt…

So eine Bürste besitze ich zwar nicht, aber schälen tu ich mein Gemüse trotzdem nicht. Also bei Kartoffeln kommts drauf an, bei Pellkartoffeln zieh ich die Schale ab. Aber Möhren oder sowas schäl ich nie. Das wird gut abgewaschen und gut ists :)

Uta hat gesagt…

ich schäle mein Gemüse im Moment immer, weil ich leider nicht genügend Kleingeld für Bioprodukte habe.... und bei "normalem" Gemüse ist es mir einfach zu unsicher, was da alles rangehaun wurde, auch wenns wahrscheinlich nicht wirklich begründet ist^^

Katrin hat gesagt…

Ich benutze genau diese Bürste und bin sehr zufrieden damit.