Donnerstag, 26. Mai 2011

My Story- Die Neue stellt sich vor :)


Heyho ich bin Simone, die Neue im Autoren Team.

Vielleicht erstmal ein paar persönliche Eckdaten damit ihr auch wisst mit wem ihrs hier zu tun habt ;) Ich bin 28 Jahre alt, 1,70 gross und wog am Anfang meiner Diät 74 kg, ich trage Kleidergrösse 40 (seltenst noch ne 38), ich würde mich weder als dick noch als dünn bezeichnen, eher einfach normal ;) Ich bin eigentlich so ganz zufrieden mit meinem Körper, das Einzige was mich stört ist mein Kugelbäuchlein und meine nicht ganz so straffen Schenkel.

Ich habe schon des Öfteren Sprüche kassiert wie... aaaaach wann ist es denn bei Ihnen soweit? Wie weit sind Sie denn? Ach Sie freuen sich bestimmt schon auf Ihren Nachwuchs, dass ist ja süss usw.
Traurig gemacht hat mich das jedesmal, aber reagiert habe ich erst vor kurzem. Ich versuche die Story nunmal kurz zusammenzufassen.

Ich habe eine gute Freundin, ich nenne sie hier M. , mit ihr telefoniere ich sehr regelmässig. So auch vor ca. 6 Wochen. Im Laufe des Gespräches erzählte sie mir dann, dass sie jetzt ne ganz tolle Diät machen würde, mit der sie schon 6 kg abgenommen hat. Das Beste wäre, sie hätte nie Hunger und die ganze Familie könne mitmachen (sie hat zwei kleine Kinder,Mann). Da hat die Simone natürlich mal aufgehorcht und mal unauffällig nachgefragt was denn das für ne Diät wäre. Sie sagte mir darauf, dass die South Beach Diät heissen würde. Guuuut.... Telefonat war beendet, Simone schmeisst ihren Laptop an, Google gleich mit Fragen bombardiert, raus kam folgendes in Kurzform.

Die South Beach Diät ist der Beginn einer Ernährungsumstellung, die zu einem gesunden und ausgewogenen Speiseplan führen soll. Ursprünglich hatte Dr. Agatston, ein amerikanischer Herzspezialist, einen Ernährungsplan für seine Patienten entwickelt, um deren Blutfettwerte zu verbessern. Ein Nebeneffekt war, dass die Patienten auch Gewicht verloren, was schließlich zur Entwicklung der South Beach Diät führte.
Die SBD ist in 3 Phasen aufgeteilt in denen unterschiedliche Esswahren gegessen bzw. eben nicht gegessen werden sollen. Hauptsächlich verzichtet diese Diät auf Kohlenhydrate (in Phase 1 sind fast keine Kohlenhydrate erlaubt,um den Körper von Süssen und sehr fettigem zu entwöhnen)
In Phase 2 werden dann langsam wieder gute KH in dem Speiseplan aufgenommen. Phase 3 ist dann die gewichthaltende Phase
:)

Genauere Infos findet ihr da aber auch zu Hauf im Netz oder ich kann sie euch bei Interesse gerne zu einem späteren Zeitpunkt nachreichen. (Einfach einen Kommentar schreiben ;) )

Auf jedenfall habe ich dann meinem Freund von meinen Recherchen erzählt und wir haben beschlossen dass mal auszuprobieren. (Alleine hätte ich das eh nicht gepackt). Gesagt, Getan. Als Erstes habe ich uns dann mal eine Waage gekauft, bei der Gewicht, Körperfett, Knochenmasse usw. gemessen werden kann.
Okey nun wusste ich mein Startgewicht liegt bei 74 kg. Laut Waage wär mein Idealgewicht 65 kg. (okey so zwischen 60 und 65kg wären schon schön...)

Am Samstag drauf sind wir dann los zum wöchentlichen Essenskauf. Brav mit Einkaufsliste. Und ja, es sind nur gesunde Sachen im Wagen gelandet ;) . Wir haben uns sehr amüsiert dass unser Einkaufswagen soooo gesund aussieht im Vergleich zu früher. Man denkt garnicht wo überall (versteckte) Kohlenhydrate drin sind, wir hatten das Gefühl uns wird alles leckere verboten ;)

Im Moment liegt mein Gewicht bei 68 kg und ich hoffe es wird noch ein bisschen weniger. Mein Ziel wäre bis zu unserm Rhodos Urlaub ( Mitte Juli) eine schöne Bikinifigur zu haben. Ich habe nicht zum Ziel möglichst schnell abzunehmen, sondern mich wieder gesund zu ernähren und langsam meinem Traumgewicht nahe zu kommen.
Ich freue mich drauf mit euch meine Erfahrungen und Rezepte zu tauschen.
Danke dass ihr euch diesen langen Text angetan habt ;) ich würde mich freuen wenn ihr fleissig kommentiert wenn ihr irgendwelche Fragen, Anregungen,Kritik oder Wünsche an mich habt.

Bis bald



Kommentare:

Jana hat gesagt…

Hört sich interessant an, werd ich gleich mal googlen. :)

Miss Geistchen hat gesagt…

Hey, das ist eigentlich genau das, was mir auch vorschwebt. Ich denke ich bin noch im normalen Gewichtsbereich, würde aber gerne so an die 10 kilo verlieren, ohne zu hungern, sondern mit einer Ernährungsumstellung.Leider wohne ich noch zu hause,meine eltern kaufen ein,ich verdiene noch kein eigenes geld und wir haben nicht mal eine waage zuhause.das alles erschwert mir die umstellung etwas, hast du da vielleicht tipps,wie ich es trotzdem gut allein durchziehen könnte?
LG

Alena hat gesagt…

mich würde sehr interessieren was noch so dahinter steckt und wie man damit im alltag so zurecht kommt, weil auf kohlenhydrate verzichten stell ich mir schon schwer vor, könntest du dann auch mal alternativen und vielleicht sogar rezepte posten?
liebe grüße :)

Mada hat gesagt…

ich glaube fast meine mutter hat diese diät auch gemacht und es hat ihr auch geholfen. nur leider hat sie nicht durchgehalten, weil bei uns jeder was anderes isst (meine mutter isst kein fleisch, ich hab ne laktoseunverträglichkeit und mag keinen fisch und mein vater will möglichst immer fleisch und kartoffeln) so hat sich das leider nicht gehalten. auch wenn ich wirklich das gefühl hatte, dass sie sich besser und wohler gefühlt hat, allein durch die andere und bewusste ernährung. aber ich bin mir sicher, dass du dich an die umgestellte ernährung halten kannst, wenn du merkst, dass sie wirklich was bringt und ein ganz anderes lebensgefühl da ist =) ich wünsch dir ganz viel erfolg!

Anonym hat gesagt…

Wie lange macht du diese Diät schon?
Was ich mich Frage macht Ihr eine Diät (also eine gewisse Zeitspanne) oder wollt Ihr Eure Ernährungsgewohnheiten für immer Umstellen? Wie realistisch ist sowas? Fällt man da nicht in alte Muster zurück? So ganz ohne KH (bzw wenige KH) auf Jahre gesehen könnte ich nicht leben.

Sunshine-Franzi hat gesagt…

Das hört sich sehr interessant an. Ich würde gerne mehr darüber erfahren! Vielleicht könntest du schreiben was du in den ersten Tagen/Wochen so gegessen hast?
Ich soll mich aufgrund einer Krankheit kohlenhydratarm ernähren, aber irgendwie klappt es noch nicht so ganz. Ich bin einfach ein Suchti! Süßkram kann ich ohne Probleme weglassen, aber Kohlenhydrate sind halt einfach lecker. =/
WÜnsch dir noch weiterhin viel Erfolg! =)

Röslein Rosa hat gesagt…

Hi, das hört sichja schonmal nach einem tollen Erfolg an. Echt super. Aber wenn du schon schreibst: wir hatten das Gefühl uns wird alles leckere verboten, macht mich das schon igendwie stutzig. Eine Ernährungsumstellung soll ja eigentlich auf Dauer sein. Ich kenne mich mit dieser Diät nicht aus, aber kann man die wirklich so lange durchhalten?

Daydream´s Beautyecke hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Daydream782 hat gesagt…

Vielen Dank für eure Kommentare, versuche nun kurz so das wichtigste zu beantworten :

@Miss Geistchen auf die KH wird ja nur in Phase 1 (2 Wochen lang) verzichtet, die könntest du zb bei normal gekochtem essen weglassen, dafür mehr bei Salat und Gemüse zugreifen, danach dürfen KH wieder langsam aufgenommen werden, vielleicht geht dass ja für dich?

@Alena Rezepte von mir werden bald folgen, komplett auf KH wird nur in der 1. Phase verzichtet, danach kommen die guten KH wie Vollkorn usw langsam wieder dazu :)

@Mada danke für deinen ermutigenden Kommentar :)

@Anonym bei mir sind es jetzt ca 4 oder 5 Wochen, man verzichtet bei der SBD wie oben schon geschrieben ja nicht vollständig auf KH,sie werden später wieder in den Ernährungsplan aufgenommen. Es geht einfach darum sich bewusster zu ernähren.Was ist gut bzw. schlecht für den Körper

@Sunshine-Franzi das werde ich demnächst machen, ich wünsche dir alles Gute, ich bin leider auch ein kleiner Suchti , aber eher nach Süssem ;)

@Röslein Rosa ja aller Anfang ist schwer, aber wie gesagt die 1. Phase ist ja absehbar und danach ist wieder mehr erlaubt :)

LG an euch alle :)

Severine hat gesagt…

Hey,

hört sich erstmal nicht schlecht an.. gibt es irgendwo eine liste von den Lebensmittel die man in der ersten phase essen darf. Mich würde noch interessieren wann du angefangen hast und in welchem Zeitraum du die 6kg abgenommen hast..

lg

Chinabeibei hat gesagt…

ich mache das ähnlich, allerdings habe ich von der South-Beach-Diät eine Abwandlung entdeckt, die bei mir super funktioniert: ich lasse einfach ab dem Mittagessen alle bzw. die meisten Kohlenhydrate weg - das funktioniert perfekt.

Das heißt, für mich gibt´s Mittags normales Essen und ab dann nur noch Gemüse / Fleisch / Fisch oder eine Kombination davon.