Freitag, 16. Dezember 2011

Von gesunden "Mami-Menüs" bis "Knabberei am Abend"


Hallöchen meine Lieben :)

Vielen Dank für eure Anregungen! Na, damit kann ich doch was anfangen.

Als Mama stand ich auch vor dem "Problem" was ich für mich alleine kochen könnte.
Der Papa ist nämlich unter der Woche nicht daheim. Da muss man schon manchmal kreativ sein das die Küche gesund, abwechslungsreich und lecker bleibt.
Gemüse und Getreide (Kartoffeln, Reis, Hirse, Brot, o.ä.) kommen bei uns jeden Tag auf den Tisch...

Und da sind wir schon beim ersten Tipp:

Wie ihr sicherlich schon alle mitbekommen habt ist TK-Gemüse weitaus besser als sein Ruf. Und das ist richtig super für Einzelpersonen, weil man sich genau die Menge raus nehmen und zubereiten kann, die man möchte und man hat so nicht das Problem, dass man Gemüsereste verwerten muss.

Wenn man dann doch Reste hat gibt es da viele Möglichkeiten. Z.B. Stampf :) Als Beilage zu Fleisch oder Fisch bestens geeignet. Oder man kocht eine Gemüsesuppe, einen Eintopf. Auch sehr lecker aus Resten ist z.B. eine Reispfanne.

Einfach alles was da ist mit gekochtem Reis in der Pfanne anbraten.
Vllt noch frisches Hackfleisch dazu. Ein Ei drüber oder aber z.B. mit Tomatenmark eine Soße dazu machen... Jahreszeitlich eben mit Gewürzen oder bestimmten Feinheiten anpassen.
Mit bestimmten Feinheiten mein ich zb Zitronengras für eine frische Note. Bambussprossen und Ananas für was Exotisches. Da kann man seiner Fantasie freien Lauf lassen. Wenn dann z.B. was vom Sonntagsbraten über ist mach ich montags meist auch ne Pfanne. Klöße schneiden und anbraten, Fleisch würfeln und dazu. Und eben sehr gerne auch mit nem Ei drüber gegessen :)
Ansonsten achte ich sehr darauf einfach so zu kochen das nicht großartig Reste überbleiben.


Für die Mamas
, die mittags essen und abends was für die Männer auf dem Tisch stehen haben wollen gibt es natürlich auch viele Möglichkeiten. Super geeignet sind Gerichte die aufgewärmt noch besser schmecken als frisch gekocht. So könnt ihr mittags essen und abends den Männern aufwärmen. Sehr lecker ist das ebenfalls bei Eintöpfen und pürierten Suppen. Gulasch oder Haschee (kennt ihr das?) Auch gehen sämtliche Nudelgerichte mit Soße. Die Soße kann mittags fertig gemacht werden. Dann einfach die Portion die man essen möchte an Nudeln kochen und abends für die anderen Nudeln frisch kochen.
Oder aber, man isst mittags selber nur was kleines. Einen Salat oder eine Suppe, belegtes Baguette oder Pizzasemmeln. Das ist schnell gemacht und abends kann man dann richtig kochen. Also ich ess dann auch einfach nur Brot. Ich liebe Frischkäse mit Walnüssen oder Tomaten :)


Das Thema Fett einsparen ist eine Sache die etwas verstrickt ist. Einerseits ist es natülich sehr einfach. Man achtet auf ein paar Kleinigkeiten. Z.B. benutzt man weniger Öl/Fett oder auch gar keins zum anbraten. Obelix hat euch da ja schon was tolles gezeigt. Wenn man Sahnesoßen macht kann man z.B zu der fettärmeren Kochsahne greifen. Ist zwar trotzdem Fett aber eben eingespart. Bei Joghurt, Quark und Co. wisst ihr ja das es auch die fettarme Variante gibt. Genauso bei Milch. Wenn man viel Milchprodukte isst (wie ich) dann kann man auf diese Weise schon viel einsparen.
Man muss aber auch drauf achten das Fett nicht nur das ist was man sieht. Also Butter, Öl, Schmalz...In so ziemlichen allen Lebensmitteln sind versteckte Fette. Wenn man da etwas die Augen aufhält könnte man schon manchmal ins Staunen kommen.
Von einer Sache auf dem Markt halte ich allerdings gaaaar nix :) Halbfettmargarine! Da sind so viele (in meinen Augen) schlechte Austauschstoffe drin die gar nicht gesund sein können. Da bleib ich lieber bei Butter, die aber dann sparsam eingesetzt.
Ihr dürft auch nicht vergessen das der Körper Fett braucht! Und da kann man unterscheiden zwischen gesunden und ungesunden Fetten. Ihr könnt mal auf die Verpackung gucken. Gut sind ungesättigte Fettsäuren, schlecht sind die gesättigten. Das ist aber nur ein kleiner Anhaltspunkt.


So, nun die Knabbereien am Abend.
Ein Klassiker sind natürlich Gemüsesticks mit Quark. Das hört sich langweilig an, schmeckt aber wirklich lecker. Ich find manchmal überbietet so ne knackige Paprika alles an Schoko, Chips und Co.
Eine andere Möglichkeit sind aber auch Brotsticks. Die gibts fertig zu kaufen und man kann sich Dips nach Wahl dazu machen.
Und wer es lieber süß mag sollte zu Trockenobst greifen. Da knuspert zwar nix aber es ist seeehr lecker und obendrein noch gesund.
Und wenn man auf Schoko so gar nicht verzichten kann oder mag, für den gibts auch ne bessere Alternative als sich die Tafel einfach so anzufuttern. Und zwar sind das Schokofrüchte :) Macht Spass das zu machen. Es sättigt natürlich mehr und man hat nur einen Bruchteil Schokolade zu sich genommen im Gegensatz zur puren Schokoladen. Und bei Schokolade gilt übrigens, je dunkler desto besser. In der weißen z.B. ist fast nix mehr drin was Schokolade ähnelt :)


Zu einfachen Rezepten, die eben leicht in der Zubreitung und im Kaloriengehalt sind, glaube ich, werde ich in einem seperatem Beitrag näher drauf eingehen und euch ein paar Rezeptideen aufschreiben.


So, das wars dann erstmal.

Konnte ich euch damit ein paar Anregungen geben? Sind noch Fragen offen?
Sollte ich lieber nur ein Thema nehmen und dafür intensiver?


Los, helft mir euch zu helfen :D





Kommentare:

Ahnis Welt hat gesagt…

ich finde den beitrag wrklich super :) freu mich schon auf die rezepte. bin in der woche auch immer alleine und esse im arbends warm :)

Lilly hat gesagt…

Der Beitrag ist echt toll. :) Ich bin auch Mami und habe nach der Geburt auch zugenommen. Bin auch dabei abzunehmen und habe schon 8 Kilos runter :)))Muss noch aber 12 Kilo runter. Mein Mann kommt öfters erst abends nach Hause und da koche ich auch erst abends für uns 3'en, so richtig. :) Mittags koche ich nur eine Kleinigkeit für meine Tochter und ich esse da auch eher Brot oder Brötchen oder was von dem Essen meiner Tochter übrig bleibt, auf :D Abends mache ich dann noch zusätzlich Gymnastik bis mir die Muskeln weh tun xD Den Haushalt sauber halten ist ja auch quasi Sport. Da verliert man auch einige Kalorien. ;)

Bin auch gespannt auf deine Rezepte.

Liebe Grüße

zoona111 hat gesagt…

Ja, ich finde Halbfettmargarine auch eine der vielen überflüssigen Erfindungen. In vielen Rezepten steht aber Halbfettmargarine drin. Muss das umgerechnet werden? Wenn ja, wie?

seeanemone86 hat gesagt…

zoona111

Du kannst es eins zu eins übernehmen. :)

Freut mich das euch der Beitrag gefällt!