Samstag, 21. Mai 2011

Der schlanke SCHOKO-KIRSCH-KUCHEN



Auch beim Kuchenbacken kann man einige Dinge gesünder gestalten! Man muss lediglich ein Auge auf die Zutaten habe :)


... Man benötigt ...




  • 420 g Kirschen, naturgesüßt (im Glas oder frisch)
  • 130 g Halbfettmargarine
  • 150 g braunen Zucker
  • 3 Eier
  • 300 g Mehl
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 4 EL Kakaopulver
  • 100 ml fettarme Milch (1,5%)
  • 50 g Vollmilchschokolade
  • 50 g Schoko-Kuvertür


  • WAS fällt euch zu herkömmlichen Rezepten auf?

  • Die Kirschen sind naturgesüßt und nicht in Zucker eingelegt!
  • Statt Sanella, mit 75% Fettgehalt, nimmt man einfach Halbfettmagarine, welche nur 39% Fett beinhaltet.
  • Ganz klar. Fettarme Milch statt Vollmilch.
  • Und auch bei der Kuvertüre kann man sparen, indem man keine ganze Packung, sondern nur die Hälfte (50 g) verwendet.


  • Kleinigkeiten, die viel bewirken !


    Zubereitung
      1. Magarine und Zucker mit einem Rührgerät vermischen. Eier dazugeben. Mehl, Milch, Back- und Kakaopulver unterrühren.
      2. Kirschen gut abtropfen lassen. Vollmilchschokolade kleinhacken. Beides unter den Teig heben (nicht mit dem Rührgerät!)
      3. Backofen auf 180 Grad Celcius vorheizen
      4. Kastenbackform mit Backpapier auslegen. Teig hinzufügen.





      5. 60-75 Minuten später ...


      6. Kuchen 10 Minuten auskühlen lassen. Dann aus der Form nehmen und mit Kuvertüre beträufeln.





    Schmecken lassen :)





    Kommentare:

    Anonym hat gesagt…

    Ähem... also im braunen Zucker sind mit Sicherheit keine Ballststoffe drin. Und gesünder ist der auch nicht:

    http://ernaehrungsstudio.nestle.de/start/ernaehrungwissen/WusstenSieSchon/brauneroderweisserZucker.htm

    Lady Scandalous hat gesagt…

    warum nicht auch weizenmehl durch dinkel- oder vollkornmehl ersetzen? wenn schon gesund, dann richtig ;)

    Obelix hat gesagt…

    @ anonym danke für den Hinweis. Dumm wenn man an mehreren Posts arbeitet und Dinge verwechselt.

    Anonym hat gesagt…

    Seid ihr eigentlich ernährungswissenschaftlich irgendwie geschult oder schreibt ihr nur aus bestem Wissen und Gewissen? Ist nicht böse gemeint, aber viele Tipps hier oder Aussagen klingen nicht so professionell....

    Obelix hat gesagt…

    @anonym wenn Du mal unter "was soll das nachliest" weißt Du bescheid. Und anonym über einige Tipps Kritik zu üben ist ja nun auch sehr allgemein. Findest Du nicht? Gerne kannst Du uns ja korrigieren, wenn Du es besser weißt.

    jelanima hat gesagt…

    naja.. ist die frage, ob man "gesund" oder nur "weniger ungesund" essen will..

    ostwestwind hat gesagt…

    OMG, statt Kalorien Zusatzstoffe ohne Ende. Nee, nee, dann lieber gleich weniger Fett in den Kuchen geben, anstatt mich mit E-Nummern vollzustopfen. Das könnte ich mir niemals schmecken lassen

    Sir Fine hat gesagt…

    Kuchen wird niemals gesund sein, auch nicht wenn man einige Dinge austauscht. Oder nur die halbe Packung Kuvertüre nimmt, diese besteht ja nur aus Fett, da hat man das was man im Kuchen spart wieder eingebracht.
    Dann kann man lieber Obst mit Joghurt oder Erdbeeren zum Kaffee essen, schmeckt genauso gut und belastet den Körper nicht so stark.
    Aber wenn das mit der Gewichtsreduktion bei euch so klappt freut es mich natürlich trotzdem.

    Anonym hat gesagt…

    und man kann sogar noch mehr kalorien sparen wenn man statt dem eckligen süßen kakaopulver ganz einfaches reines kakaopulver ohne zucker nimmt...dann schmeckt der kuchen auch noch besser

    NoSugardoll hat gesagt…

    Die Sachen hier sind sicher sehr lecker aber leider nicht sehr gesund :( Schade, aber das kann ja noch werden. Also z.b. Weizenmehl ist sehr ungesund,alles wo Zucker drin ist(egal ob weiss oder braun),Fertigsachen wie die Schoko-Küvertür, auch im Kakaopulver steckt nichts gesundes....usw. Wichtig ist es möglichst alles frisch zu kaufen,also auch keine Kirschen aus dem Glas. Wenn es finanziell geht Lebensmittel mit Biosiegel, anstatt Weizenmehl Dinkelmehl,anstatt Zucker Agavendicksaft usw. Also ich finde die Idee des Blogs gut aber der Titel ist irreführend und manche Leute könnten das wirklich für eine gesunde Ernährung halten,was es nicht ist!

    Flo hat gesagt…

    Hallo ihr Lieben,

    vielen Dank für das Rezept! Ich häte noch ein paar kleine Verbesserungsvorschläge.
    Ich würde das Weizenmehl durch ein Vollkornmehl ersetzen und das normale Kakaopulver durch Backkakao ersetzen. Da dieser weniger Zucker enthält. Ansonsten klingt er sehr lecker und wird definitiv mal nachgebacken.
    Ein schönes Wochenende noch und macht weiter so!

    Eure
    FlorentineFiore

    Viva hat gesagt…

    Kalorienärmer ist nicht gleichzeitig gesund. Und wenn du/ihr ein modifiziertes Rezept als heißen kalorienarmes Geheimrezept handelt, dann modifiziert es doch bitte "richtig" - das hier ist nichts als alltäglicher Rührkuchen mit Halbfettmargarine.
    Und den Kuvertüretipp, ganz einfach Kalorien zu sparen, in dem man weniger isst - grandios! :D

    Obelix hat gesagt…

    @ Viva, es geht hier nicht um Geheimrezepte. Es geht hier vor allem um darum Anreize zu schaffen. Gewisse Dinge mal zu überdenken. Bewusst zu Essen und zu Kochen.
    @ Sir Fine, das Kuchen niemals Gesund sein wird ist klar. Aber er trägt zum Wohlbefinden bei. Und solange ich in einigen Berichten immer noch lese das Leute sich wundern, das Reis länger braucht wie auf der Packung angegeben, wenn man ihn in kaltes Wasser legt, solange sind auch die Einspartipps angebracht.

    Obelix hat gesagt…

    @ NoSugardoll danke für die Tipps in dem Kommentar. Einige Dinge kannte ich auch nicht werde diese aber mal verwenden.

    Anonym hat gesagt…

    Ich koche und backe sehr viel.
    Also ihr solltet statt Schocko oder Trinkkakao immer ungesüßtes Kakaopulver nehmen, der Kuchen ist ja durch den Zucker schon gesüßt.
    Und dann auch das Weißmehl durch ein Vollkornmehl ersetzen, im Vollkorn sind viele Balaststoffe.
    Und statt eingelegten Früchten, frische Früchte der Saison nehmen.

    BigSunshine hat gesagt…

    @ostwestwind:
    Ich verstehe deine Bedenken leider nicht. Das Rezept ist a)fettärmer als herkömmliche Kuchenrezepte und b)nicht mit E Stoffen vollgepackt !!??!!

    @Flo:
    Danke für deine Tipps :)) Vollkornmehl ist allerdings nicht immer eine Alternative, da es bei Kuchen meist den Geschmack negativ verändert.

    @viva:
    Ich habe mit keiner Silbe das Wort "kalorienarm" oder "Kalorien" verwendet ;)
    Wie Obelix schon sagte, gehört so etwas wie Kuchen ein Stückweit zur Lebensqualität. Und lieber isst man einen "schlanken" Kuchen, als eine Zucker-Fettbombe ;)

    cosmeticsaddicted hat gesagt…

    sieht sehr lecker aus :) den werde ich ausprobieren. dankeschön

    Viva hat gesagt…

    Nein, das Wort "Kalorien" hast du/ihr nicht benutzt. Aber was daran jetzt "gesund" bzw. gesünder sein soll, verstehe ich einfach nicht. Natürlich gehört ein Kuchen zum Leben dazu, auch wenn man sich gesund ernährt - aber warum dann trotzdem Kabapulver und nicht Backkakao? Weniger Fett, weniger Zucker sondern ein reines Produkt mit dem gewünschten Effekt (von dem man dazu noch weniger braucht zum Schokoeffekt!)

    Ich verstehe, die Intention, die ihr geben wollt, aber das wirkt eben sehr nach "nichts halbes und nichts ganzes". So selbstverständlichkeiten wie "Halbfettmargarine" nutzen sind für mich zwar logisch, wenn man drauf achtet, aber wie ihr sagt, je nach Zielpublikum ist das wohl wirklich eine Neuheit.
    Wieso nicht Joghurt oder Apfelmus statt Fett? Warum nicht mal einfach 30% weniger Zucker? Warum nicht komplett gutes Sonnenblumenöl statt der Halbfettmargarinenpansche?

    Viva hat gesagt…

    Was ich noch sagen wollte: Was die meisten irritiert, ist die Definition von "gesund". Für manche ist gesund eben zucker- und fettarm, auch wenn dafür synthetische Stoffe ins Spiel kommen - für manche ist gesund eben "vollwertig" und naturrein.

    Obelix hat gesagt…

    @Viva, mag sein das es Dir zu langsam geht. Das wir nicht der richtige Blog für Dich sind. Oder vielleicht doch? Wenn Du so viele Erfahrungen hast dann schreib doch einfach eine Email. Vielleicht kannst Du uns ja unterstützen.Da wir keine Ernährungsprofis sind und unsere Erfahrungen teilen, um zu helfen bring doch Deine Ideen mit ein. Dann wäre unseren Lesern noch eine Hilfestellung gegeben.

    shampoo hat gesagt…

    Ich habe den Kuchen gestern nachgebacken - sehr lecker. Allerdings habe ich den Kaba durch Kakao ersetzt - und ich denke, der wird dadurch so schokoladig, dass wir nächstes Mal auf die zusätzliche Schokolade und die Kuvertüre verzichten werden. Also nochmal Kalorien und Fett gespart :)