Samstag, 21. Mai 2011

Fettreduziertes Braten Teil 1



Anbraten mit Öl. Das kennt jeder. Einen Schuss aus der Flasche in die Pfanne und los gehts. Tja schon ist für einen "WW Menschen" der Tagesbedarf an Punkten extrem gesunken. Aber schmeckt doch so gut und wird so schön knusprig.


Sieht eure Pfanne auch so aus?



Das selbe Ergebnis erziehlt man aber auch mit weniger Öl. Zum Beispiel mit einem Pumpspender. Die Pfanne wird genauso mit Öl bedeckt. Aber es ist maximal ein Teelöffel Öl in der Pfanne. Zudem spart man Zeit und Energie, da das Öl schneller heiss ist.

Schon viel Öl gespart :)



Ganz darauf verzichten?
Ich brate mein Fleisch entweder ganz ohne Fett in der beschichteten Pfanne an oder mit Mineralwasser mit Kohlensäure. Bitte kein Mineralwasser "Medium" oder gar "stilles Wasser" verwenden.



Zack und schon hat man fettreduziert gebraten.


Der Einwand, dass man Öl aber braucht, gilt nicht!!! Natürlich brauche ich Öl für die Vitaminverarbeitung, aber das nehme ich dann z.B. im Salatdressing zu mir.

Auch bei Verwendung von Mineralwasser bekommt das Fleisch seine knusprige Farbe und seinen knusprigen Geschmack, da das Wasser (ich verwende ca. 100 ml) verkocht und dann die anzubratenden Produkte knusprig werden.


Was verwendet ihr zum Braten? Öl? Oder nimmt schon jemand Mineralwasser?





Kommentare:

Jessyyy hat gesagt…

WOH das mit Mineralwasser ist mir neu kannte ich bisher noch gar nicht, muss ich doch mal glatt ausprobieren beim nächsten mal :)

QueenOfEvilness hat gesagt…

Also mit mineralwasser braten kannte ich noch nicht muss ich mal testen beim nächsten mal!

Anonym hat gesagt…

Öl ist aber auch sehr gesund, wenn mans also nicht übertreibt, ist das sicher die gesündere Variante...

Puckynella hat gesagt…

Also ab und an brate ich mit Mineralwasser, aber meistens dann doch mit einem TL Öl (da ich meistens sonst nicht auf meine Portionen anpPflanzlichen Fetten komme)oder ohne irgendwas, weil die Pfanne eh beschichtet ist ;-)Coole Fotostory! Die meistens wissen wahrscheinlich wirklich nicht was ein TL (oder halt ein paar Pumpstöße) Öl ist, weil man meint, man kann das abschätzen... dachte ich bis 2007 auch, aber da vertut man sich doch enorm! :-D LG

*Nettilein* hat gesagt…

Also das klingt wirklich gut... und außerdem seit ihr ansteckend... habe mir heute von meiner Schwiegermutter ihre alten ww unterlagen geben lassen und will mal schauen,ob ich es nicht auch endlich packen kann... viele liebe grüße

Obelix hat gesagt…

@ nettilein ich drücke dir die Daumen. Zu beginnen ist der schwerste Schritt.

Nicole hat gesagt…

Hallo Obelix,

vielen Dank für diese tollen Tipps! Werde das in Zukunft beachten!

Grüße aus Hong Kong!

www.simple-fabulous.blogspot.com

Anonym hat gesagt…

wollt ihr abnehmen oder hattet ihr einen herzinfarkt?

Fleurs beauté hat gesagt…

mit mineralwasser zu braten habe ich schon gehört, aber noch nicht ausprobiert. ich benutze zurzeit culinesse von rama.

Obelix hat gesagt…

@ anonym. Je länger der Weg zum Wunschgewicht desto mehr muss man sparen. Wenn es zwischendrin mal gar nicht vorwärts geht kann man eben auf so Tipps zurückgreifen.

Obelix hat gesagt…

Vielen Dank das Ihr Euch so über unsere Tipps freut. Wir werden schauen so kleine Dinge öfter zu bringen.

Helly hat gesagt…

Ich brate mein Gemüse schon immer mit Mineralwasser. Ich habe mir das mal von irgendeinem Fernsehkoch abgeschaut. Dass das bei Fleisch auch funktioniert, wusste ich nicht. Werd ich ab jetzt auch machen.

fLauschiii hat gesagt…

Hallo, ich brate mit Bratöl von byodo in der Version. Bei dem Öl reicht locker schon ein Esslöffel aus um mehrere leckere Minutensteaks, Geschnetzeltes oder Spiegeleier zu braten. Das Öl nimmt Wärme sehr schnell auf und ist hoch erhitzbar, was lästiges angebratenes Öl in der Pfanne zu schrubben in der Stahlpfanne verhindert.

moeri hat gesagt…

Ah, da liegt also der Trick: Es muss mit Kohlensäure sein! Danke, ich habe mich immer gewundert, wieso es bei mir mit Wasser nicht so recht funktionieren wollte. Werde das mal nach deinem Tipp ausprobieren! Was ich noch zu Öl sagen wollte: Es ist definitiv die bessere Variante, das Öl kalt zu sich zu nehmen, denn durch Erhitzung werden die ungesättigten Fettsäuren (gesund) zu gesättigten Fettsäuren (ungesund). =) Liebe Grüße! Miri von www.just-me-ri.blogspot.com