Freitag, 17. August 2012

Selbstgemachter Eistee

Endschuldigt bitte, das ihr jetzt erst wieder von mir etwas zu Lesen bekommt, aber ich war im Urlaub und habe bei den Vorbereitungen, leider das Bloggen vergessen...

Wenn er draußen richtig heiß wird, ist ein eiskaltes Getränk genau das Richtige um Abkühlung zu bekommen. Ich liebe es, Eistee zu trinken. Allerdings finde ich, die Eistees die es im Supermarkt und Co. gibt, viiiiel zu süß und bekomme davon immer noch mehr Durst. Die Alternative: Selbermachen!

Ich zeige euch nun mein "Grundrezept" zum selbermachen. Ein paar Vorschläge und Anregungen, wie ihr den Eistee noch verfeiern könnt gibt es weiter unten.

Die Zutaten:



  • Schwarztee
  • Zucker
  • Limettensaft
  • eine Kanne (eine Karaffe oder ein hohes Gefäß)
  • und Eiswürfel (nicht auf dem Bild)

Als Erstes kocht ihr den Schwarztee. Ich habe eine Kanne mit Kühlstab (von Ikea) mit einem Fassungsvermögen von ca. 2 Litern. Hierfür verwende ich 3 Teebeutel und mach die Kanne fast voll mit heißem Wasser.

Wenn ihr die Teebeutel übergoßen habt, könnt ihr den Tee gleich mit Zucker und Limettensaft mischen. Ich habe 3 Löffel Zucker verwendet und 6 Löffel Limettensaft. Das ist aber mein persönlicher Geschmack und ihr könnt das abschmecken, wie ihr es mögt.


Anschließend den Tee ca. 30 Minuten auf der Arbeitsfläche auskühlen lassen. Anschließend mit Deckel (oder Frischhaltefolie) abdecken und für weitere 3 Stunden kalt stellen.

Nun könnt ihr den Eistee schon fast servieren. Gebt in ein passendes Glas ein paar Eiswürfel und gießt das mit dem Getränk auf.


Das könnt man jetzt noch mit einem kleinen Obstspieß oder Minze dekorieren.


Variationen und Anregungen:
  • Schwarztee durch einen Kräutertee oder Fruchttee ersetzen
  • Zitrusfrüchte mit in die Kanne geben z.b. Scheiben von Zitronen oder Orangen
  • Zitronensaft statt Limettensaft
  • Fruchtsäfte mit dazugeben
  • statt Zucker könnt ihr z.b.auch Stevia verwenden

Ic hoffe, diese kleine Erfrischung ist für das Richtige.

Viel Spaß beim Nachmachen!




Kommentare:

chocobonn hat gesagt…

Wenn man in den noch heißen Tee sofort Eiswürfel zum schnellen Runterkühlen gibt, dann schmeckt der Eistee auch nicht so bitter.

Babsi´s Beauty-Gossip hat gesagt…

Tolle Idee :) das probiere ich bald mal aus :)