Samstag, 2. Juli 2011

Wie es zu dem Gewicht kam...


In einem Kommentar wurde uns die Frage gestellt, wie es eigentlich dazu kam das wir nun abnehmen müssen.

Nun, am Anfang war ich noch aktiver Schwimmer. Da war es kein Problem zu essen was man wollte.
Mit der Ausbildung kam das Ende für den Schwimmsport. Kein Abtrainieren und Nichts.
Im Garten- und Landschaftsbau hat man noch körperliche Betätigung. Auch hier brauchte ich auf meine Essgewohnheiten keine Rücksicht nehmen.
Nach der Ausbildung änderten sich leider die Essgewohnheiten nicht. Aber die Arbeitsstellen gingen immer mehr in Richtung Büro.

So kam es, dass sich jedes Jahr ein bisschen Winterspeck mehr ansammelte.
Zwischendrin hatte man immer das Gefühl, man müsse was dagegen tun. Also fing es an mit Diäten, Sport und Ernährungsumstellung.

Die erste Runde WW brachte 24 Kilo Gewichtsverlust. Projekte auf der Arbeit und Stress beim Umbau führten dazu, dass man wieder ins alte Muster verfiel.

Zweiter Anlauf... Hatte doch so gut geklappt. Aber der Erfolg war nur von kurzer Dauer. So schlief wieder alles ein.

Ein paar Bekannte, die dünn waren, wurden schwer krank. Man hatte im Kopf die Ausrede :“Jeder der Schlank ist wird krank und Du bist fit!“
Bis ... ja bis dann der Doc kommt und sagt: "Sie müssen Blutdrucktabletten nehmen und wenn Sie 10 Kilo abnehmen würden, könnten sie diese wieder loswerden."
Also ab ins Fitnessstudio. Ernährungskurs die Dritte. Boah langweilig. Man kennt das alles schon. Und im Sommer grillen alle und nur du isst Pute und Salat.

So und nun, wo ich von mir aus begonnen habe das Gewicht zu reduzieren , kommt die nette Meldung vom Doc: "Dein Blutzucker ist zu hoch! Mach was!"

Tja so ist das. Ein wenig ist auch das Umfeld schuld. Leute, die für einen kochen und es nur gut meinen, aber nur Fett und Sahne im Essen haben. Leute, die genau dann, wenn du abnehmen willst, anfangen Süßkram zu backen und und und.

Aber das alles ist das Geringste. Die größte Schuld am Gewicht, hat die eigene Willensschwäche!




Kommentare:

SuperCybermouse hat gesagt…

Ja, du hast Recht - jeder ist für sich selber verantwortlich. Eine gesunde Einstellung zum Leben und zur Ernährung ist schon sehr wichtig, wobei ich mit gesund nicht meine, dass man nur gesunde Sachen essen sollte. Es sollte eine ausgewogene Ernährung mit kleinen "Sünden" sein - zu schlemmen ist eine der schönsten Sachen der Welt. Es ist eben immer eine Frage des Ausmasses. Ich freue mich immer sehr über eure Beiträge und wünsche dir weiterhin sehr viel Erfolg!
PS: Bald wirst du ja zusätzliche Betätigung durch Maus Nr. 3 haben ;-)))!

moeri hat gesagt…

Lieber Obelix! Das lässt sich sehr gut nachvollziehen und mit deiner Geschichte bist du ganz sicher nicht allein. Ich wünsche dir alles Gute, viel Kraft und viel Erfolg für deinen weiteren Weg! Liebe Grüße, Miri von www.just-me-ri.blogspot.com

Anonym hat gesagt…

"Ein wenig ist auch das Umfeld schuld..." Ist das nicht immer die Ausrede? Sorry, aber wohl niemand ist tagtäglich irgendwo eingeladen wo es fettiges/kalorienreiches Essen gibt... Wenn ich weiß, dass ich an dem und dem Tag außerwärts eingeladen bin, meine Güte, dann ess ich halt den Tag davor weniger oder mach den Tag anschließend Sport... ist ja nicht das Thema.. und nicht jede Einladung kommt sponstan... der letzte, eh schon fett gedruckte, Satz ist doch das ausschlaggebende.. niemand ZWINGT dich mehr zu essen/schlecht zu essen/dich nicht zu bewegen oder sonstwas... jeder ist einfach nur selbst verantwortlich... Meine Meinung :) Mila

QueenOfEvilness hat gesagt…

Du hast doch schon mal mit WW abgenommen und hast du als du aufgehört hast damit dein Gewicht gehalten bis dann der ganze Stress u co los ging!? Würde mich mal interesieren! Weil ich überlege in letzter zeit öfter auch mal WW auszuprobieren und da wollte ich gerne mal ein paar ich sag mal Infos einholen! Lg

Obelix hat gesagt…

@QoE ja habe ich und es lohnt sich wenn man sich ans Konzept hält. Man muss eben dran bleiben und nicht in alte Muster verfallen.

@anonym schön das Du mich bestätigst. Denn ich habe ausdrücklich gesagt ein wenig das Umfeld. Da ich arbeite und lange Tage habe, kochte ich nicht immer selber und der Geschmack der anderen war eben Sahne und Fixproduckte.

Anonym hat gesagt…

Ich arbeite ebenfalls lange... dennoch lasse ich mich nicht häufig bekochen :) "Vorkochen" bzw am Vortag mehr kochen, generell mehr kochen, einfrieren wie auch immer ist ja kein Problem und in nichtmal 10 minuten fertig aufgewärmt... und wie gesagt, natürlich lasse ich mich auch bekochen, natürlich kocht nicht jeder fettarm etc etc. aber dann wird einfach den Tag danach "anders" gegessen, sich mehr bewegt wahtever.. und fertig ists... :) alle paar Tage zu schlemmen macht - bei einem sonst guten/gesunden Essverhalten nichts aus...

Jenny hat gesagt…

"Ein wenig ist auch das Umfeld schuld. Leute, die für einen kochen und es nur gut meinen, aber nur Fett und Sahne im Essen haben. Leute, die genau dann, wenn du abnehmen willst, anfangen Süßkram zu backen und und und."

Lol, wurdest du gezwungen das zu essen? Das ist ne typische Ausrede von Dicken...!

Anonym hat gesagt…

Meine Rede @Jenny :) und selbst wenn man 1, 2 mal die WOche bekocht wird läuft doch offensichtlich insgesamt etwas an der Ernährung im ganzen schief... von 2 mal die Woche fettig & kalorienreich essen (und den Rest der Woche nicht) nimmt wohl niemand gleich enorm zu... damit kommt ein gesunder Körper doch locker klar... und JEDER schlägt wöchgentlich mal über die Strenge... :) Mila

Obelix hat gesagt…

Schon witzig das sich so viele an dem einen Satz aufhängen. Aber so ist das... Den Rest habt Ihr nicht gelesen oder? Und den Fett geschriebenen Satz? Naja ich nehm das mal so hin. So und Ihr kocht also alle mehr als ein Gericht am Tag? Also eins für Leute mit Sahne etc. und dann noch für Euch extra? Nur Interesse halber....

Anonym hat gesagt…

Wieso mehrmals am Tag? Ich koche gesund/fettarm für meinen Freund und mich, mein Freund kocht ab und an dann etwas ungesünder/fettiger. Der Ausgleich ist doch das entscheidende! :) Mila

sabieeene hat gesagt…

Abnehmen ist nicht so schwer,das Gewicht dann halten aber sehr...!!!

In meinem Umfeld haben das auch viele nicht verstanden und waren teils auch echt beleidigt,wenn ich dort nicht essen wollte....find ich auch blöd.

Anonym hat gesagt…

Du verzichtest also lieber darauf mal mit/bei Freunden essen zu gehen als dich den Rest der Woche etwas zurückzuhalten? @sabiene??? Kann ich nicht nachvollziehen!